Steuer News - Aktuelle Meldungen

Gerichtsurteile, wichtige Steuerfragen und neue Gesetze auch in unseren Newslettern.

Weltweit mehr Pleiten als erwartet

Zum vierten Mal in Folge stieg die Zahl der Unternehmensinsolvenzen global an, wie der Kreditversicherer Euler Hermes mitteilt. Für 2020 erwarten die Experten ein Plus von sechs Prozent bei Firmenpleiten weltweit.

Vier von fünf Ländern prognostiziert Euler Hermes mehr Insolvenzen als im Vorjahr. Dazu zählen auch Deutschland, Österreich und die Schweiz. Der prozentuale Anstieg werde zwar geringer ausfallen als im Jahr 2019, wo er bei neun Prozent gelegen habe, jedoch seien diesmal mehr Länder betroffen. Das bedeutet, dass Exportrisiken weniger lokal eingrenzbar werden.

Die Ursachen für den anhaltenden Anstieg der weltweiten Insolvenzen sieht Euler Hermes in der anhaltenden Konjunkturschwäche, insbesondere in den Industriestaaten und dem produzierenden Gewerbe. Die schwache Nachfrage hat die Lagerbestände vielerorts steigen lassen und zu Überkapazitäten geführt, vor allem in der Automobilindustrie. Auch die weiter nachhallenden Folgen aus Handelskonflikten, politischen Unsicherheiten und sozialen Spannungen werden die Unternehmen 2020 in Atem halten.

Chile am stärksten betroffen

Den größten Anstieg erwarten die Experten für Chile, dort dürften die Insolvenzen im laufenden Jahr um 21 Prozent zunehmen. Es folgen die Slowakei (+ 12 Prozent), Indien (+ 11 Prozent) und China (+ 10 Prozent). In Westeuropa steigen die Insolvenzen 2020 um voraussichtlich drei Prozent an. Zum Insolvenzanstieg in Europa tragen insbesondere Dänemark (+ 6 Prozent), Spanien, die Niederlande und Irland (jeweils + 5 Prozent) sowie Italien (+ 4 Prozent) bei.

(Euler Hermes / STB Web)

Artikel vom 06.02.2020

Stellen Sie uns Ihre Fragen in einem kostenfreien Erstgespräch!

Melden Sie sich für unseren Standort Frankfurt am Main unter +49 69 971 231-0 oder für unseren Standort Dresden unter +49 351 254 77-0.

Senden Sie uns hier Ihr Anliegen auch gerne per E-Mail.

Aktuelle News und Steuerinformationen

September 2020

Start des Corona-Sonderprogramms für gemeinnützige Organisationen

Hilfen für die Kinder- und Jugendarbeit - Die Bundesregierung hat die Not und den Unterstützungsbedarf auch von gemeinnützigen Organisationen erkannt. Daher hat das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend ein Sonderprogramm... *Quelle/Fremdlink stiftungen.org

Weiterlesen
September 2020

Airbnb-Datensätze gehen noch im September an Steuerbehörden

Die Hamburger Steuerfahndung will noch in diesem Monat Tausende Datensätze über Anbieter auf der Vermittlungsplattform Airbnb an die übrigen Bundesländer übermitteln. *Quelle/Fremdlink berlin.de

Weiterlesen
September 2020

Prognose: Steuereinnahmen gehen drastisch zurück

Steuerschätzer rechnen damit, dass erst 2022 das Vorkrisenniveau wieder erreicht ist. Die Erholung der Corona-Krise verzögert sich stärker als erwartet. *Quelle/Fremdlink fr.de

Weiterlesen
September 2020

Sonderausgaben: Welche Folgen haben Bonuszahlungen von Krankenkassen?

Der BFH hat dies für Bonuszahlungen gesetzlicher Krankenkassen verneint, wenn damit zumindest teilweise ein finanzieller Aufwand des Versicherten ausgeglichen wird. *Quelle/Fremdlink deubner-steuern.de

Weiterlesen

Gerne antworten wir Ihnen unter: info@sk-berater.com


Nach oben