S·K· Newsletter

Regelmäßige internationale Updates gibt es in unserem Newsletter International News AlertZur Anmeldung ››

EU-Wettbewerbsaufsicht gibt deutsche "Sanierungsklausel" frei

Die Europäische Kommission ist zu dem Schluss gekommen, dass die „Sanierungsklausel“, eine deutsche Steuervergünstigung für notleidende Unternehmen, keine staatliche Beihilfe im Sinne der EU-Vorschriften darstellt.

Die Sanierungsklausel ermöglicht es einem notleidenden Unternehmen, Verluste in einem bestimmten Jahr mit Gewinnen in zukünftigen Jahren zu verrechnen, trotz Veränderungen in der Aktionärsstruktur.

Die Entscheidung folgt auf Urteile des Europäischen Gerichtshofs (C-203/16 P, C-208/16 P, C-209/16 P, C-219/16 P), der 2018 eine Entscheidung der Kommission über staatliche Beihilfen aus dem Jahr 2011 für nichtig erklärte. Um diese Urteile umzusetzen, hat die Kommission die Maßnahme anhand eines breiteren Bezugsrahmens bewertet, einschließlich der Vorschriften des deutschen Rechts, die es Unternehmen generell erlauben, Verluste für steuerliche Zwecke vorzutragen.

Die EU-Wettbewerbsaufsicht kam zu dem Schluss, dass die Sanierungsklausel nicht von diesen allgemeinen Regeln abweicht und daher notleidenden Unternehmen keinen selektiven Vorteil gegenüber anderen Unternehmen verschafft.

(EU-Kommission / STB Web)

Artikel vom 23.01.2020

Stellen Sie uns Ihre Fragen in einem kostenfreien Erstgespräch!

Melden Sie sich für unseren Standort Frankfurt am Main unter +49 69 971 231-0 oder für unseren Standort Dresden unter +49 351 254 77-0.

Senden Sie uns hier Ihr Anliegen auch gerne per E-Mail.

Aktuelle News und Steuerinformationen

September 2020

Start des Corona-Sonderprogramms für gemeinnützige Organisationen

Hilfen für die Kinder- und Jugendarbeit - Die Bundesregierung hat die Not und den Unterstützungsbedarf auch von gemeinnützigen Organisationen erkannt. Daher hat das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend ein Sonderprogramm... *Quelle/Fremdlink stiftungen.org

Weiterlesen
September 2020

Airbnb-Datensätze gehen noch im September an Steuerbehörden

Die Hamburger Steuerfahndung will noch in diesem Monat Tausende Datensätze über Anbieter auf der Vermittlungsplattform Airbnb an die übrigen Bundesländer übermitteln. *Quelle/Fremdlink berlin.de

Weiterlesen
September 2020

Prognose: Steuereinnahmen gehen drastisch zurück

Steuerschätzer rechnen damit, dass erst 2022 das Vorkrisenniveau wieder erreicht ist. Die Erholung der Corona-Krise verzögert sich stärker als erwartet. *Quelle/Fremdlink fr.de

Weiterlesen
September 2020

Sonderausgaben: Welche Folgen haben Bonuszahlungen von Krankenkassen?

Der BFH hat dies für Bonuszahlungen gesetzlicher Krankenkassen verneint, wenn damit zumindest teilweise ein finanzieller Aufwand des Versicherten ausgeglichen wird. *Quelle/Fremdlink deubner-steuern.de

Weiterlesen

Gerne antworten wir Ihnen unter: info@sk-berater.com


Nach oben