Insolvenz & Sanierung

Insolvenz- und Sanierungsberatung für Unternehmen, Selbständige und Freiberufler

Die unternehmerische Insolvenz ist ein fester Bestandteil unseres Wirtschaftssystems.

2020 nahm die Zahl der Unternehmensinsolvenzen deutlich ab: um 13,4 Prozent auf 16.300 Fälle (2019: 18.830). Das ist der niedrigste Stand seit der Einführung der Insolvenzordnung (InsO). Eine Insolvenz bedeutet nicht unbedingt das Ende - sie kann die Chance zum 2. Neuanfang sein. Die Fortführung und Sanierung von Unternehmen haben immer Vorrang vor der Liquidierung, wenn es eine realistische Erfolgsaussicht gibt. Die Frage ist: Lohnt sich der Kampf? 

 

Manchmal ist ein Insolvenzantrag der vorteilhaftere Weg - auch wenn man unermüdlich an einer Verbesserung der wirtschaftlichen Situation arbeitet. Die Insolvenzverschleppung - die verspätete Stellung eines Insolvenz­antrages - ist in Deutschland strafbar. Nach Eintritt der Zahlungsunfähigkeit oder Überschuldung - spätestens nach 3 Wochen - muss der Insolvenzantrag gestellt werden. Ein Insolvenzverfahren bietet durch das allgemeine Vollstreckungsverbot für Insolvenzgläubiger Schutz vor Gläubigern, die durch die Einzelzwangsvollstreckung ein Unternehmen sehr schnell zerstören können. Die Chancen für eine Gesamtsanierung oder einen Neuanfang im Schutz eines Insolvenzverfahrens können deutlich besser sein.


Laut der Insolvenzordnung in Deutschland gibt es 

  • die Regelinsolvenz für Kapitalgesellschaften (GmbH, UG, AG), Personengesellschaften (KG, OHG, Einzelunternehmen) sowie Freiberufler.
  • die Verbraucherinsolvenz auch Privatinsolvenz genannt - für Privatpersonen und ehemalige Selbstständige mit geringen Schulden und ohne bestehende Forderungen aus Arbeitsverhältnissen. 


Unser mehrsprachiges Team unterstützt Sie in wirtschaftlicher Schieflage. Unser vorrangiges Ziel ist, die Existenz Ihres Unternehmens nachhaltig zu sichern. Besonders im Vorfeld einer sich anbahnenden Insolvenz, ist schnelles Handeln erfolgreich und sichert Existenzen. Rechtzeitige Sanierungsbemühungen können eine Insolvenz verhindern. Wir prüfen die realistische Sanierungsmöglichkeit Ihres Unternehmens und daran anschließend gestalten wir mit unseren kooperierenden Insolvenzrechtsexperten konkrete Sanierungspläne. 

 

Unsere wirtschaftswissenschaftliche Ausbildung und unser betriebswirtschaftliches Know-how mit der Bindung an das Steuerberatungsgesetz und die Berufsordnung, qualifizieren uns als fachkundigen Partner für Insolvenzverwalter, Unternehmen und Privatpersonen - während der Krise, in der Sanierungsphase sowie in der Insolvenz. 

 

Insolvenzantrag - Aktuell

Entwicklung der Insolvenzen in Deutschland (Halbjahr)

Unternehmensinsolvenzen Halbjahr Deutschland

Unsere Leistungen

UMSATZSTEUER und GEFAHREN beim ONLINEHANDEL

WEBINAR, 19. Januar 2022, 17.00 Uhr 

Was genau, muss bei der Umsatzsteuer im Onlinehandel beachtet werden? Wie Sie teure Fehler vermeiden und  Fallstricke erkennen!

Rechtsanwältin, Steuerberaterin Edda Christiane Vocke und Steuerberater Sebastian Schubert klären Sie in unserem kostenfreien Webinar über umsatzsteuerliche Fragestellungen beim Onlinehandel auf. Darüber hinaus informieren wir Sie, was Sie als Händler über die Umsatzsteuer-Fallen wissen müssen und wie es in der Praxis, z. B. bei Verkäufen über den Amazon-Marketplace gehandhabt werden muss.

Bitte tragen Sie sich HIER ein, um eine persönliche Einladung zum Webinar zu erhalten!

Nach oben