Contact Dresden

Tax consulting, auditing, business consulting

EN SK-WPG: Ihre Anfrage an uns

Your enquiry

Your information will be treated with the utmost confidentiality.

* Mandatory field

Your personal contact

Jana Seifert

Mail: j.seifert@sk-berater.com

Phone: +49 351 254 770

Fax: +49 351 254 779 0

Prof. Dr. K. Schwantag ·
Dr. P. Kraushaar 
Steuerberatungs GbR

Wiener Straße 146
01219 Dresden
Germany

Mail: info@sk-berater.com
Phone: +49 351 254 770

Google-Maps route planer



Arrange a free initial consultation here!


Frankfurt am Main

+49 69 971 231-0

frankfurt@sk-berater.com

Mon. - Fri. from 8 a.m. to 5 p.m.


Dresden

+49 351 254 77-0

dresden@sk-berater.com

Mon. - Fri. from 8 a.m. to 4 p.m.

 

Cologne

+49 69 971 231-0

koeln@sk-berater.com

Mon. - Fri. from 8 a.m. to 5 p.m.


Personal appointments by arrangement: Online or on site

 

News and tax update

September 2021

Firmenwagen: Welche Folgen haben Zahlungen des Arbeitnehmers?

Welche Folgen haben bei privater Nutzung des Dienstwagens zeitraumbezogene Zuzahlungen von Arbeitnehmern? Nach dem BFH sind solche Zahlungen für die Privatnutzung auf den jeweiligen Zeitraum gleichmäßig zu verteilen und vorteilsmindernd zu berücksichtigen. *Quelle/Fremdlink deubner-steuern.de

Read more
September 2021

Gemeinnützigkeit des Trägers einer Privatschule

Der Träger einer Privatschule fördert mit dem Schulbetrieb nicht die Allgemeinheit, wenn die Höhe der Schulgebühren auch unter Berücksichtigung eines Stipendienangebots zur Folge hat, dass die Schülerschaft sich nicht mehr als Ausschnitt der Allgemeinheit darstellt. *Quelle/Fremdlink haufe.de

Read more
September 2021

Backhaus: Aberkennung der Gemeinnützigkeit für Peta

Der Tierrechtsorganisation Peta Deutschland sollte nach Ansicht von Mecklenburg-Vorpommerns Agrarminister Till Backhaus (SPD) die Gemeinnützigkeit aberkannt werden. *Quelle/Fremdlink zeit.de

Read more
September 2021

Privatschule – und die Gemeinnützigkeit ihres Trägers

Der Träger einer Privatschule fördert mit dem Schulbetrieb nicht die Allgemeinheit, wenn die Höhe der Schulgebühren auch unter Berücksichtigung eines Stipendienangebots zur Folge hat, dass die Schülerschaft sich nicht mehr als Ausschnitt der Allgemeinheit darstellt. *Quelle/Fremdlink rechtslupe.de

Read more
To Top