Frankfurt am Main - Steuerberatung, Wirtschaftsprüfung, Betriebswirtschaftliche Beratung

Persönlicher Kontakt

Ruth Glaeske

 

Prof. Dr. K. Schwantag · Dr. P. Kraushaar GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
 

Prof. Dr. K. Schwantag · Dr. P. Kraushaar Steuerberatungs GbR 

 

Zeilweg 42
60439 Frankfurt am Main

 

Tel: + 49 69 971 231-0

Mo. - Fr. von 8 bis 17 Uhr

 

Mail: frankfurt@sk-berater.com

 

Persönliche Termine nach Vereinbarung: Online oder vor Ort

 

Folgen Sie uns in den sozialen Medien

Vereinbaren Sie ein kostenfreies Erstgespräch!
 

Frankfurt am Main

+49 69 971 231-0 

frankfurt@sk-berater.com

Mo. - Fr. von 8 bis 17 Uhr


Dresden

+49 351 254 77-0

dresden@sk-berater.com

Mo. - Fr. von 8 bis 16 Uhr

 

Köln

+49 69 971 231-0 

koeln@sk-berater.com

Mo. - Fr. von 8 bis 17 Uhr

 

Persönliche Termine nach Vereinbarung: Online oder vor Ort

 

Aktuelle News und Steuerinformationen

Juni 2021

Vorlage an das Bundesverfassungsgericht - Der BFH hält die Verlustverrechnungsbeschränkung für Aktienveräußerungsverluste für verfassungswidrig

Im Streitfall hatte der Kläger aus der Veräußerung von Aktien ausschließlich Verluste erzielt. Er beantragte, diese Verluste mit seinen sonstigen Einkünften aus Kapitalvermögen, die nicht aus Aktienveräußerungsgewinnen bestanden, zu verrechnen. *Quelle/Fremdlink bundesfinanzhof.de

Weiterlesen
Juni 2021

Dienstreisen: Pauschale Kilometersätze oder tatsächliche Kosten?

Was ist im Rahmen von Dienstreisen für Bahnfahrten oder Flugreisen absetzbar? Können pauschale Kilometersätze oder tatsächliche Kosten geltend gemacht werden? *Quelle/Fremdlink deubner-steuern.de

Weiterlesen
Juni 2021

Neuer Steuerratgeber für Vereine

Saarbrücken Gemeinnützigkeit, Buchführung, Spenden und Ehrenamt – Das saarländische Finanzministerium hat seinen Steuerratgeber für Vereine neu aufgelegt. *Quelle/Fremdlink saarbruecker-zeitung.de

Weiterlesen
Juni 2021

Transparenzregister: Regierung plant Entlastungen für Vereine

Der Finanzausschuss hat den von der Bundesregierung eingebrachten Entwurf eines Transparenzregister- und Finanzinformationsgesetzes beschlossen. Das Gesetz ist Teil der europäischen und nationalen Strategie zur Verbesserung der Bekämpfung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung. *Quelle/Fremdlink iww.de

Weiterlesen
Nach oben